Es weihnachtet in Preetz

In Preetz sorgen verschiedene Advents- und Weihnachtsmärkte für festliche Stimmung. Den Anfang macht am jetzigen Wochenende, 26. und 27. November, der Adventsmarkt im Museum Preetz. Bereits zum sechsten Mal laden Kunsthandwerker dazu ein ihre Werke an Verkaufs- und Ausstelllungsständen zu bestaunen. Natürlich können sich die Besucher auch wieder über eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen freuen. Geöffnet ist der Adventsmarkt an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr.

Am darauffolgenden Wochenende lädt das Haus der Diakonie am Freitag, 2. Dezember, zum Nikolausmarkt ein. Von 13 bis 18 Uhr präsentieren sich circa 30 Aussteller. Neben Hobby-Kunsthandwerkern beteiligen sich auch soziale Einrichtungen am Nikolausmarkt. So bietet der Preetzer Weltladen neben Dekorationsartikeln auch Kaffee und Schokolade an. Außerdem können Karten von Unicef erworben werden und auch die Tagesförderstätte der Preetzer Werkstätten bieten Festliches an. Natürlich öffnet auch das Café Duft seine Türen und lädt mit selbstgebackenen Kuchen und Torten zum Klönen ein.

Natürlich findet auch am Preetzer Kloster wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt statt und zwar an zwei Wochenenden; am dritten Advent (10. und 11. Dezember) und am vierten Advent (17. und 18. Dezember). Im Mittelpunkt steht wieder der sechs Meter hohe Weihnachtsbaum. Um ihn herum stehhen Hütten und Ständen und bringen weihnachtliche Stimmung. Die Besucher können sich auf viele Handarbeitsstände freuen, die ihre Ware aus Wolle, Flausch und Fell anbieten. Auch ein Schmied ist wieder mit dabei und zaubert Leuchter oder Kaminhaken. Beim Drechsler gibt es Holzschlalen oder Baumschmuck. Zudem finden sich Bienenwachskerzen, Vogelhäuser und Schmuck auf dem Weihnachtsmarkt. Für den kleinen oder großen Hunger gibt es Wildbratwurst und Frikadellen, sowie eine Wildsuppe. Wer es lieber süß mag, kann sich über Crêpes, gebrannte Mandeln und Kuchen freuen. Außerdem wird wieder der Weihnachtspunsch angeboten. Wer einen Weihnachtsbaum kaufen möchte, kann dies auch gleich auf dem Weihnachtsmarkt erledigen, denn die frisch geschlagenen Tannen warten auf ein neues Zuhause. Der Markt ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
 

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Ein Kommentar Kommentar hinzufügen

  1. Können Sie mir den Namen und die Adresse von dem Drechsler nennen. Herzlichen Dank H. STEEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal