Unfall unter Alkoholeinfluss

In der Nacht zum Samstag hat ein Preetzer in alkoholisiertem Zustand einen Unfall verursacht. Er war gerade im Begriff, sich unerlaubt vom Ort zu entfernen, als eine Streife der Polizei-Zentralstation Preetz den Mann stoppte.

Wie Merle Neufeld von der Polizeidirektion Kiel mitteilte, alarmierten Anwohner der Ostlandstraße gegen 01.40 Uhr die Polizei, nachdem ein Mann mit seinem Auto am Brandenburger Platz zunächst ein Verkehrszeichen und anschließend einen Jägerzaun umgefahren hatte. Danach hätte der Betroffene seine Fahrt unbeirrt in Richtung Spreewaldweg fortgesetzt, um den entstandenen Schaden hätte er sich nicht gekümmert. Als die alarmierten Beamten vor Ort eintrafen, war der Unfallverursacher gerade dabei, seinen beschädigten Wagen im Nahbereich zu wenden.

Bei der Kontrolle des Fahrers stellten die Einsatzkräfte dann fest, dass dieser deutlich alkoholisiert war. Er sprach verwaschen. Ein darauf durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,67 Promille, die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an – den Führerschein des Beschuldigten behielten sie ein. Der 56-jährige Preetzer wird sich wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten müssen.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal