Stadtbücherei blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei Preetz blicken auf ein schwieriges, aber auch erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Insgesamt wurden 56.163 Besucherinnen und Besucher registriert, fast 700 mehr als im Vorjahr. 334 Personen meldeten sich als neue Büchereikunden an. Außerdem wurden 153.634 Ausleihen registriert, ein leichtes Minus im Vergleich zum Vorjahr. Dies lag an krankheitsbedingten Personalengpässen, weshalb die Bücherei zeitweise die Öffnungszeiten einschränken musste.

Die Stadtbücherei bietet den Bürgerinnen und Bürgern einen Bestand von insgesamt 34.661 Büchern und anderen Medien, vom Bilderbuch für die Kleinsten über interessante Romane bis zum Fachbuch, vom Hörbuch bis hin zu Filmen. Zudem sind auch Noten und Karten im Angebot. Außerdem liegen 44 verschiedene Zeitungen und Zeitschriften zum Lesen und Ausleihen aus. Speziell zu Informationszwecken stehen im Leseraum der Stadtbücherei rund 300 Bände Lexika und andere Nachschlagewerke zur Präsenzbenutzung zur Verfügung.

Zuwächse bei den Ausleihzahlen gab es vor allem bei der Onleihe, also der Ausleihe von E-Medien. Durch die Onleihe, die es seit 2013 gibt, wurde die Stadtbücherei zu einer 24/7-Bibliothek, die rund um die Uhr an jedem Wochentag genutzt werden kann. Mittlerweile können die Kunden zusätzlich zum vorhandenen Bestand auf über 23.000 E-Medien zugreifen. Großen Anklang finden außerdem die beiden Computer mit Internetzugang, die gegen ein Endgeld von einem Euro pro halbe Stunde, genutzt werden können.

Schuster2Auch Schulen und Kindergärten besuchen gerne die Preetzer Bücherei und nutzen das Angebot der Bücherkiste. Diese wurde im vergangenen Jahr 27mal in Anspruch genommen. So kamen über 400 Bücher in die Schulen.

Im Jahr 2015 fanden in der Bücherei zudem zahlreiche Veranstaltungen statt, zum Beispiel die “Aktion Leselust”, die „Bücherzwerge“ und Autorenlesungen. Im vergangenen Jahr waren Lutz Seiler, Kirstin Warschau und Feridun Zaimoglu zu Gast in Preetz. Außerdem war die Stadtbücherei Mitveranstalter von zwei Klostergesprächen. Zudem gab es gemeinsam mit der Buchhandlung am Markt und der Preetzer Bücherstube den mittlerweile etablierten und sehr gut angenommenen „Bücherherbst 2015“, bei dem von den drei Veranstaltern interessante Neuerscheinungen vorgestellt wurden. Auch die regelmäßig wechselnden thematischen Buchausstellungen wurden fortgeführt Und natürlich war die Stadtbücherei bei der letzten Preetzer Kulturnacht mit von der Partie.

Dank einer Spende der Sparkassen konnten in einer landesweiten Aktion Willkommens-Boxen für Flüchtlinge beschafft werden. Diese Boxen enthalten Bücher und andere Medien vor allem zum Spracherwerb, aber auch zur Landeskunde und Spiele. Auch die Stadtbücherei Preetz hat eine solche Willkommens-Box erhalten, die mittlerweile im Café Kunterbunt in der ehemaligen Wilhelminenschule zur Benutzung durch die Flüchtlinge steht. Außerdem wurde der eigene Medienbestand zum Thema „Deutsch als Zweitsprache“ ausgebaut.

Die Homepage (www.stadtbuecherei-preetz.de), die seit 2003 im Netz steht und mittlerweile mehrfach überarbeitet und auch barrierefrei umgestaltet wurde, wird sehr stark frequentiert. Es gab im vergangenen Jahr insgesamt 66.691 Aufrufe. Die Benutzung des integrierten Internet-Kataloges wird immer beliebter. Dort kann man bequem von zu Hause aus nach Titeln und Themen recherchieren, die Leihfrist entliehener Medien verlängern oder sich Medien reservieren. Seit Herbst 2014 gibt es sogar eine OPAC-App für Android-Smartphones beziehungsweise Tablets, über die man bequem von seinem mobilen Endgerät auf den Katalog sowie das eigene Leserkonto mit allen Selbstbedienungsmöglichkeiten zugreifen kann. Die App kann kostenlos im Play Store heruntergeladen werden.

 

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal