Spende an den Hospizverein

1.008 Euro gingen an den Preetzer Hospizverein. Gespendet wurde das Geld von Schülern und Schülerinnen der Theodor-Heus-Gemeinschaftschule und des Friedrich-Schiller-Gymnasiums. Die jungen Leute hatten das Geld bei der Nacht der Wissenschaft erspielt. Dabei setzte sich das Schülerteam gegen die Teams aus Plön, Eckernförde, Rendsburg und Kiel durch.Der Hospizverein freute sich sehr, dass die jungen Schüler und Schülerinnen gerade an sie gedacht haben. Das Geld soll für die Ausbildung von Mitarbeitern verwendet werden.

Neben dem Städtepreis gab es zusäztlich noch den Hauptpreis über 2017 Euro zu gewinnen. Auch dieser ging an das Schülerteam aus Preetz. Die Preisgelder kamen von Förde Sparkasse, sowie den Firmen Jensen Raumgestaltung Bautenschutz GmbH und der Volkens Stahl- und Metallbau GmbH.

Das Geld wird zu gleichen Teilen unter den beiden Schulen aufgeteilt und dazu gibt es auch schon ein paar Ideen. Die Lehrer des Friedrich-Schiller-Gymansiums möchte gerne das Schülerteam mitentscheiden lassen, immerhin haben sie für den Geldsegen gesorgt. So könnte das Geld in den Bereich der Begabtenförderung fließen. Die Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule möchte das Geld gerne der breiten Masse zur Verfügung stellen. Auch hier sollen die Schüler miteinbezogen werden und die ersten Überlegungen gehen in die Richtung für neue Tablets.

 

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal