Klang-Galerie Preetz stellt neue Soundprojekte vor

Immer am letzten Donnerstag des Monats findet die „KLANG-GALERIE PREETZ“ statt. Am Donnerstag, dem 31.10.13 ab 20:00 Uhr werden in den Räumen des Kunstkreises Preetz in der Gasstr.5 über der Bücherei drei Soundprojekte vorgestellt:

Die „Klimperlise“ (Greta Schmitthammer) wird am Donnerstag Ihr Luftballon-Konzert „…von einem, Dem die Luft ausging“ zeigen. In erster Linie handelt es sich um eine „Laptopaufführung“, welche mit Geräuschen von Kleinkram, unter anderem natürlich einem Luftballon, angereichert wird.

Dazu kommt „Y-Ton-G“ (Wolfgang Neven) der sich diesmal einem politisch-ökologischem Problemfeld, nämlich dem Fracking widmen wird. Unter dem Titel „Fracking und andere geomorphologische Beweggründe“ werden mit Hilfe von Steinen Erdbewegungen akustisch simuliert und mit Geräuschen, die das Einpressen von Chemikalien oder auch von Gasen (bei Einlagerung von CO 2) symbolisieren angereichert. Sein Ziel ist eine kleine „Akustische Demonstration“ gegen Fracking und Unterirdische Ein- bzw. Endlagerungen von gefährlichen Stoffen in Preetz, Gorleben und überall auf der Welt.

Der Abend wird vervollständigt von „Das unpreetzise Klang-Labor„, einem Duett des Ehepaares Schmitthammer/ Neven mit dem Stück „Neuer Laborbefund“, einem akustisch- improvisatorischem Befund des Zusammenspiels älterer und neuer Klänge zu einem Klanggefüge, welches sich zwischen den Musikrichtungen Ambient, Elektroakustik, Musique Concréte und Ambient-Industrial bewegt.

Weitere Informationen

  • „Klang-Galerie Preetz“ – Soundprojekte
  • Donnerstag,  31.10.13 ab 20:00 Uhr
  • in den Räumen des Kunstkreises Preetz, Gasstr. 5 (über der Bücherei)

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Preetz Journal