Es blüht in Preetz

Der Frühling ist auf dem Vormarsch und auch in Preetz blüht es wieder an allen Ecken. Im Harderpark blühen tausende Krokusse und auch an anderen Ecken hat die Stadt für eine bunte Farbenpracht gesorgt. So wurde das Stadtwappen mit vielen bunten Stiefmütterchen bepflanzt und auch am Garnkorb, in der Pohnsdorfer Straße und in der Kieler Straße ist es wieder farbenfroh geworden.

Außerdem wurden zahlreiche neue Bäume gepflanzt, da die Stadt Preetz im Winter einige Bäume fällen musste. Die Mitarbeiter des Kommunalbetriebes sind nun damit beschäftigt Bäume, Johannisbeersträucher und Knickgehölze anzupflanzen. Darunter sind Eichen, Linden, Weiden und Birken. Auch die Streuobstwiesen werden durch zusätzliche Bäume ergänzt. So kommen Apfel- und Birnenbäume dazu, sowie Johannisbeersträucher und Aronien,

Die Fällung der Bäume geschah natürlich nicht zufällig. Alle Bäume wurden begutachtet, der Umweltausschuss benachrichtigt und dieser entschied dann, welche Bäume gefällt werden sollten. Im Frühjahr wird nun neu gepflanzt. Die Stadt sorgt dafür, dass mehr Bäume nachgepflanzt werden, als im Winter gefällt wurden. So entsteht eine stetige Entwicklung im Baumbestand, welche die Stadt und das Preetzer Umland schöner werden lässt.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal