Erfolgreiche Preetzer Kraftsportler

Mit 12 ersten Plätzen  zeichneten sich die Kraftdreikämpfer des Preetzer TSV bei den diesjährigen offenen Landesmeisterschaften im Bankdrücken vor heimischem Publikum in der Wilhelminenhalle in Preetz am vergangenen Wochenende aus. 39 Teilnehmer, davon vier Frauen, stellten sich in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen den Wettkämpfen, die nach den internationalen Regeln der IPF durchgeführt werden.

Aufgeteilt in die  Bereiche „RAW“ (35 Teilnehmer) und mit „Equipment“  (nur vier Teilnehmer) konnte das Preetzer „Urgestein“  Marco Seidler für den Preetzer TSV den Titel im Bankdrücken mit dem eigentlich ungeliebten Bankdrückshirt erringen, während im RAW-Wettbewerb Torsten Pecht, Gunter Ute, Michael Makowski, Jürgen Kleinworth, Henrik Eggers, Matthias Schenk, Felix Beßler, Christopher Ilizsch, Nils Johannsen und der Junior Yago Kracht (alle Preetzer TSV) in ihren Alters- und Gewichtsklassen jeweils Landesmeister wurden, dies ist umso mehr erfreulich, weil einige dieser Sportler ihren ersten Wettkampf für Preetz absolvierten. Spannend wurde  es bei der Jugend A, weil sich die beiden talentierten Preetzer Athleten Robert Hennings und Silas Kracht in der gleichen Gewichtsklasse gegenüberstanden. Letztendlich konnte Silas Kracht den Titel aufgrund seiner etwas größeren Physis für sich verbuchen. Hervorzuheben sind  noch die „RAW“-gedrückten Lasten  von jeweils 195 Kilogramm der beiden Preetzer Torsten Pecht und Felix Beßler. Insgesamt konnten im Rahmen der vom Abteilungsleiter  der Preetzer Kraftsportler Lutz Jarre und seiner Crew gut organisierten Veranstaltung mehrere neue Landesrekorde im Bankdrücken nach IPF-Regeln aufgestellt werden. „Es macht viel Freude, Wettkämpfe im allen Arten des Kraftsports beim Preetzer TSV durchführen zu lassen“, betonte der Vorsitzende des Gewichtheberverbandes Schleswig-Holstein e. V., Jens-Uwe Bornhöft, in seinen Schlussworten. Anzumerken ist noch, dass sich vier Aktive nach Abschluss der Veranstaltung einer vom  Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e. V. angeordneten Anti-Dopingkontrolle haben stellen müssen.

Die nächste größeren Herausforderungen für die Preetzer TSV sind nicht nur das Erreichen des Endkampfes der Regionalliga Nord im Gewichtheben am 22. April – vermutlich auch in Preetz -, sondern auch die Durchführung  der am 6 Mai in Preetz stattfindenden Landesmeisterschaft im Gewichtheben , bei der bis zu 40 Teilnehmer/innen aus den sechs Landesverbänden der Gruppe Nord (Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Schleswig-Holstein) erwartet werden.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal