Neue Leitung in der Stadtbücherei

Karen Verweegen, die die Bücherei fast 42 Jahre lang geführt hat, verabschiedet sich in den Ruhestand.
In dieser Zeit hat sich einiges verändert. Im August 1976, als Karen Verweegen dort anfing, war die Bücherei noch ehrenamtlich geführt. Es gab nur 7.700 Bücher und nur zehn Öffnungsstunden pro Woche. Die Öffnungsstunden wurden danach schnell erweitert, zunächst auf 25 pro Woche, heute sind es 32. Auch der Buchbestand wuchs stetig. Heute bietet die Stadtbücherei insgesamt fast 34.000 Medien. Neben Büchern für alle Altersgruppen und Interessengebiete sind mittlerweile auch Zeitschriften, Hörbücher auf CD, Filme auf DVD, Computer- und Konsolenspiele im Angebot.

Durch das gewachsene und vielfältigere Angebot sind auch die Ausleihzahlen stetig gestiegen. Waren es 1976 noch 31.559 Entleihungen, kamen 2017 152.073 Entleihungen zusammen. Seit 1996 haben die Computer Einzug in die Bücherei erhalten. Nicht nur die Arbeit wie Ausleihverbuchung oder Katalogrecherche läuft seitdem nur noch über die EDV, auch für die Öffentlichkeit stehen zwei PCs sowie mittlerweile auch ein WLAN-Hotspot bereit.

Auf der Homepage www.stadtbuecherei-preetz.de kann man sich über alle Angebote der Stadtbücherei informieren, auch der Medienkatalog steht online zur Verfügung mit etlichen Selbstbedienungsfunktionen wie Vorbestellung oder Leihfristverlängerung. Sogar eine App fürs Handy (nur Android) gibt es, so dass man nie auf die Stadtbücherei und ihren Service verzichten muss. Seit 2013 können die Büchereikunden elektronische Medien über die Onleihe zwischen den Meeren ausleihen, seit 2014 Informationen über Munzinger Online abrufen. Seit Anfang dieses Jahres hat die Bücherei außerdem einen Zugang zum Brockhaus Online für ihre Kunden.

In Kooperationen mit Buchhandlungen, der Volkshochschule und anderen Institutionen in Preetz wurden regelmäßig Veranstaltungen wie zum Beispiel Autorenlesungen organisiert. Für Kinder ab vier Jahren gibt es seit 2003 in der „Aktion Leselust“ regelmäßige Vorlesestunden, seit 2015 mit den „Bücherzwergen“ auch für Kinder von ein bis drei Jahren. Für Schulen und Kindergärten gibt es spezielle Angebote wie zum Beispiel Klassen- bzw. Gruppenführungen oder den Bücherkistenservice.

Fazit von Karen Verweegen: „Ich habe versucht, die Stadtbücherei Preetz immer am Puls der Zeit weiterzuentwickeln; die Bücherei ist gut vernetzt in der Stadt und ein wichtiger Player im kulturellen Leben von Preetz. Für mich persönlich war es genau der richtige Beruf, abwechslungsreich und viel Kontakt mit Menschen und Literatur. Ich würde ihn jederzeit wieder ergreifen, wenn ich nochmal vor die Wahl gestellt werden würde. Meiner Nachfolgerin Ulrike Barthel wünsche ich viel Spaß in ihrer neuen Aufgabe und viel Erfolg bei der Weiterentwicklung der Stadtbücherei.“

Die neue Leiterin Ulrike Barthel ist im Kreis Plön kein ganz unbekanntes Gesicht, seit März 2017 konnte man sie zeitweise als Leitungsvertretung in der räumlich benachbarten Fahrbücherei erleben. Nachdem sie vorher lange Jahre im Hamburger Buchhandel  tätig war, kehrte sie im vergangenen Jahr  zu Ihren Kieler Wurzeln zurück. „Ich freue mich sehr auf die neue Tätigkeit  und möchte auch zukünftig die Stadtbücherei zu einem kulturellen Highlight in Preetz machen. Die Bücherei soll ein Treffpunkt für Jung und Alt sein, Veranstaltungen für jede Altersklasse werden auch weiterhin die reguläre Arbeit  der Bücherei abrunden. Ich wünsche mir, dass mir von den Preetzer Bürgern ebenso viel  Vertrauen entgegengebracht wird wie Frau Verweegen und bin für Wünsche und Anregungen immer offen.“, so Ulrike Barthel.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal