Erste Kleidertauschparty in Preetz

Haben wir nicht alle Kleidung im Schrank die wir nicht mehr anziehen? Weil sie einem nicht mehr gefällt oder man einfach nicht mehr hineinpasst? Für diese “Kleiderschrankleichen” gibt es am Sonnabend. 17. März, die erste Kleidertauschparty in Preetz. Ganz nach dem Motto “Ich kauf mir nichts – ich tausche!”. Von 14 bis 17 Uhr kann im Haus der Diakonie nach Herzenslust gestöbert und getauscht werden.

Organisiert wird die Veranstaltung von Marret Bähr, Klimaschutzmanagerin der Stadt Preetz, Sabine Untiedt vom BUND, Denise Meyer, FÖJlerin beim BUND, Inga Feldmann, Leiterin der Volkshochschule Preetz, Diakonin Julia Patzke und Yvonne Deerberg, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Preetz. Allen Frauen liegt dabei das Thema Nachhaltigkeit sehr am Herzen, denn gerade in unseren Zeit sind Umweltschutz und Abfallvermeidung stark im Kommen. So seien laut Greenpeace 5,2 Millarden Kleidungsstücke im Umlauf, davon würden 40 Prozent nie getragen werden. Zudem haben viele Menschen keine große Wertschätzung mehr für ihre Kleidung. Auf eine Jeans kommen zum Beispiel 7.000 Liter Wasser. Durch die Kleidertauschparty wird der Gedanke an mehr Nachhaltigkeit mit viel Spaß verknüpft.

Abgegeben werden kann gut erhaltene, saubere Kleidung und zwar am Donnerstag, 15. März, beim BUND in der Kirchenstraße 15 von 9 bis 15 Uhr und beim Klimaschutzmanagement im Baumamt der Stadt Preetz in der Bahnhofstraße 27 von 9 bis 18 Uhr. Wer es an dem Donnerstag nicht schafft, kann aber auch direkt am 17. März seine Kleidung im Haus der Diakonie von 13 bis 16 Uhr abgeben. Für jedes Kleidungsstück gibt einen Tauschpunkt. Es können maximal zehn Teile abgegeben werden. Neben Kleidung sind auch Schuhe und Accessoires willkommen. Allerdings wird nur Erwachsenkleidung angenommen und keine Kinderkleidung.

Natürlich stehen während der Kleidertauschparty auch Umkleidekabinen zur Verfügung, damit das neue Lieblingsstück gleich anprobiert werden kann. Für die kleine Stärkung zwischendurch wird es Kaffee und Kuchen geben und für Kinder ist eine Bastel- und Leseecke eingerichtet, damit die Eltern in Ruhe durch die Reihen stöbern können.

Wer noch Fragen hat kann sich an Marret Bähr unter der Telefonnummer 04342/ 303-365 oder per Mail an marret.baehr@preetz.de wenden.

 

 

 

 

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal