Erfolgreiches Jahr 2016 in der Stadtbücherei Preetz

Die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei Preetz blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Insgesamt wurden 55.527 Besucherinnen und Besucher registriert. Jeder Preetzer Bürger, vom Säugling bis zum Greis, hat also die Stadtbücherei im Durchschnitt fast 3,5mal besucht. 399 Personen meldeten sich als neue Büchereikunden an, 65 mehr als im Vorjahr. Es wurden 158.075 Ausleihen registriert, fast 4.500 mehr als im Vorjahr. Die Steigerungen wurden vor allem mit Kinderbüchern, Hörbüchern und der Onleihe erzielt.

Die Stadtbücherei bietet den Bürgerinnen und Bürgern einen Bestand von insgesamt 34.223 Büchern und anderen Medien, vom Bilderbuch für die Kleinsten über interessante Romane bis zum Fachbuch, vom Hörbuch bis hin zu Filmen auf DVD, auch Noten und Karten sind im Angebot. Außerdem liegen 45 verschiedene Zeitungen und Zeitschriften zum Lesen und Ausleihen aus. Speziell zu Informationszwecken stehen im Leseraum der Stadtbücherei rund 300 Bände Lexika und andere Nachschlagewerke zur Präsenzbenutzung zur Verfügung. Besonderes Interesse fanden die Bestände an Hörbuch-CDs und an DVDs. Auffällig war für die Büchereimitarbeiterinnen, dass die Kunden vielfach eine bunte Mischung aus Büchern und neuen Medien  ausgeliehen haben, das heißt der „Medien-Mix“ der Stadtbücherei wird gut angenommen. Zuwächse bei den Ausleihzahlen gab es vor allem bei der Onleihe, also der Ausleihe von E-Medien. Durch die Onleihe, die es seit 2013 gibt, wurde die Stadtbücherei zu einer 24/7-Bibliothek, die rund um die Uhr an jedem Wochentag genutzt werden kann. Mittlerweile können die Kunden zusätzlich zum vorhandenen Bestand auf über 28.000 E-Medien zugreifen. Begehrt sind auch die beiden PCs mit Internet-Zugang, die gegen ein geringes Entgelt genutzt werden können.

Im vergangenen Jahr wurden wieder etliche Schulklassen aller Schularten in die Benutzung der Stadtbücherei eingeführt, viele Klassen und Kindergartengruppen kommen regelmäßig in die Bücherei, um sich zu informieren und Bücher und andere Medien auszuleihen. Der Bücherkisten-Service für Schulen und Kindergärten wurde 27mal in Anspruch genommen; auf diese Weise kamen über 400 Bücher in die Schulen.

Es gab auch etliche Veranstaltungen, wie zum Beispiel die wöchentlichen Vorlesestunden der „Aktion Leselust“, die die Stadtbücherei seit September 2003 anbietet. Diese werden von derzeit 13 ehrenamtlichen Vorleserinnen und Vorlesern gestaltet; an den 43 Terminen 2016 nahmen insgesamt 187 Kinder teil. Viermal wurde während dieser Vorlesestunden auch gebastelt (zu Ostern, im Herbst und zu Weihnachten).

Neu im Kinderprogramm seit April 2015 sind die „Bücherzwerge“, eine Veranstaltungsreihe für Kinder von ein bis drei Jahren, die immer Dienstagsnachmittags um 15.30 Uhr stattfindet. Hier gibt es Geschichten, Lieder und Spiele für die Kleinen. An den 42 Terminen 2016 nahmen 246 Kinder teil. Auch diese Nachmittage werden von den Ehrenamtlichen gestaltet.

Es gab in Kooperation mit der Buchhandlung am Markt und der Volkshochschule Preetz vier  Autorenlesungen mit Klaus Modick, Rüdiger Wenke und Uwe Warrach, Hubertus Meyer-Burckhardt sowie dem Preetzer Jörg Rönnau. Die Stadtbücherei war Mitveranstalter einer szenischen Lesung von Patrick Süskinds „Der Kontrabass“ in Kooperation mit der Buchhandlung am Markt und der Volkshochschule Preetz. Außerdem gab es wie im Vorjahr gemeinsam mit der Buchhandlung am Markt und der Preetzer Bücherstube den mittlerweile etablierten und sehr gut angenommenen „Bücherherbst 2016“, bei dem von den drei Veranstaltern interessante Neuerscheinungen vorgestellt wurden.

Auch die regelmäßig wechselnden thematischen Buchausstellungen wurden fortgeführt. Und natürlich war die Stadtbücherei bei der letzten Preetzer Kulturnacht mit von der Partie. Dank einer großzügigen Spende der Sparkassen konnte das landesweite Projekt „Lesen macht Leben leichter“ von Büchereiverein Schleswig-Holstein und Landes-Volkshochschulverband in seine zweite Phase gehen. Auch die Stadtbücherei Preetz beteiligt sich an diesem Projekt und erhielt nun einen „Alpha-Point“. Ein Laptop mit angeschlossenem Drucker sowie ein Tablet-PC dienen als Zugang und Übungsstation für funktionale Analphabeten, die sich an diesen Geräten auf entsprechenden Webseiten des Volkshochschulverbandes Kenntnisse aneignen können. Dieser Alpha-Point kann ebenso von Geflüchteten zum Deutschlernen genutzt werden.

Der Medienbestand zum Thema „Deutsch als Zweitsprache“  wurde weiter ausgebaut. Die Bücherei steht in engem Kontakt zu Lehrkräften und den ehrenamtlichen Sprachpaten in Preetz. Die Sprachpaten nutzen nicht nur diese Medien, sondern auch Räume für das Sprachtraining mit den Geflüchteten.

Trotz des breit gefächerten Medienbestandes kann die Stadtbücherei natürlich nicht immer alle Kundenwünsche auf Anhieb erfüllen. Dort hilft der Leihverkehr mit anderen Bibliotheken, über den auch speziellere Wünsche erfüllt werden. Dieser Service wurde im letzten Jahr 374mal in Anspruch genommen.

Die Homepage, die seit 2003 im Netz steht und mittlerweile mehrfach überarbeitet und auch barrierefrei umgestaltet wurde, wird sehr stark frequentiert. Es gab im vergangenen Jahr insgesamt 47.227 Aufrufe. Die Benutzung des integrierten Internet-Kataloges wird immer beliebter. Dort kann man bequem von zu Hause aus nach Titeln und Themen recherchieren, die Leihfrist entliehener Medien verlängern oder sich Medien reservieren.

Seit Herbst 2014 gibt es sogar eine OPAC-App für Android-Smartphones beziehungsweise –Tablets, über die man bequem von seinem mobilen Endgerät auf den Katalog sowie das eigene Leserkonto mit allen Selbstbedienungsmöglichkeiten zugreifen kann. Die App kann kostenlos im Play Store heruntergeladen werden.

Der Zugang zu Munzinger-Online von der Homepage bezeihungsweise dem Internet-Katalog wird ebenfalls gut angenommen. Dort können die Kunden kostenlos in Online-Datenbanken über Personen, Länder, Chronik sowie im Duden-Sprachwissen und im Duden-Basiswissen Schule recherchieren und sich informieren.

Der  Bestand an Online-Ressourcen, auf die man direkt vom Katalog aus per eingebautem Link klicken kann, wurde weiter ausgebaut. Mittlerweile verzeichnet unser Katalog über 500 solcher kostenlosen virtuellen Medien; dort findet man E-Learning-Portale, E-Books und E-Hörbücher, Online-Wörterbücher zu verschiedensten Fachgebieten und vieles mehr.

 

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal