Eine Geschichte aus dem alten Orient im Kunstkreis Preetz

1278495_725305164150981_754787071_nAm Samstag, dem 5. Oktober eröffnete der Kunstkreis Preetz e.V. eine ganz besondere Ausstellung. Nicht nur deshalb besonders, weil die Vernissage erstmals an einem Samstag stattfand. Nein, besonders wird sie vor allem, weil die Ausstellung eigentlich eine große, zusammenhängende Installation ist.

Renate Brinckmann hat sich von einer Erzählung aus dem alten Orient, dem Gilgamesch-Epos, inspirieren lassen und diese Geschichte nachempfunden. „…Nach dem Tod seines liebsten Freundes, macht er sich auf, die Grenzen des Daseins zu erkunden…“ Dieser Kernsatz beschäftigte die Künstlerin sehr und ließ Bilder und Installationen entstehen. Die Ausstellung mit dem Titel „Prunk, Tod, durch die Angst ins Licht“ wurde am Samstagvormitag (5. Oktober) eröffnet. Besucher der Vernissage erfreuten sich an einer ebenfalls besonderen Darbietung: Der bekannte Musiker Ralf Popken erzählte die Geschichte auf seine wundervolle Weise dem Publikum.

Der Kunstkreis Preetz ist ein schon über 35 Jahre bestehender Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, regionale Kunst und Künstler zu fördern. Auch die Klinikgalerie gehört z.B. zu uns. Renate Brinckmann ist ein langjähriges, künstlerisch sehr aktives Mitglied des Vereins.

Weitere Informationen
Ausstellung: 5.10. bis 20.10.2013, jeweils Donnerstag bis Sonntag, 15.00 bis 18.00 Uhr