“Vun baben daal” feiert am Freitag Premiere

Am Freitag, 5. Februar, feiert die Komödie “Vun baben daal” der Niederdeutschen Bühne Preetz um 20 Uhr in der Aula des Friedrich-Schiller-Gymnasiums ihre Premiere. Inhaltlich geht um Jule und Otto. Sie sind ein junges Paar, aber schon reichlich verknöchert. Gut, dass sie als Nachbarn Agathe und Leo haben, schon jenseits der 70, aber immer peppig und optimistisch. Und das färbt – auf vergnügliche Weise – langsam ab: 30 Jahre Nachtleben haben Kiez-Koberer Leo und seine Agathe als Garderobenfrau hinter sich. Eigene Kinder – Fehlanzeige. Nun, als Rentner, wünschen sie sich wenigstens Enkel zum Betüdeln. Die dazugehörenden Eltern haben Agathe und Leo sich auch schon ausgeguckt: In der Wohnung unter ihnen ist nämlich der spießige Jurastudent Otto mit seiner Jule eingezogen – die sollen’s sein!,

AulaDie französische Autorin Laurence Jyl entwirft hier mit viel Liebe, Einfühlungsvermögen und komödiantischem Esprit das Porträt zweier Generationen, die gegenseitig von sich lernen können.

Weitere Vorstellungen finden am Sonnabend, 6. Februar, Freitag, 12. Feburar, Sonnabend, 13. Februar, Freitag, 26. Februar, sowie am Sonnabend 27. Februar jeweils um 20 Uhr statt. Außerdem gibt es am Sonntag, 28. Februar, um 15 Uhr eine Vorstellung mit Kaffee und Kuchen. Die Aufführungen finden in der Aula des Friedrich-Schiller-Gymnasiums statt. Eintrittskarten gibt es über das Kartentelefon unter der Telefonnummer 0431/ 260 994 12, in der Parfümerie des Gesundheitszentrum am Löwen oder im Informationsbüro des Vereins “Schusterstadt Preetz”.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal