Robert Habeck liest in Preetz

Am Montag, 13. März, findet um 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Stadtkirche eine Lesung mit Robert Habeck statt. Er liest aus ” Wer wagt, beginnt”. Eine Veranstaltung wird von der Buchhandlung am Markt, der Stadtbücherei Preetz und der Volkshochschule Preetz organisiert.

Habeck_Foto

Robert Habeck liest im Gemeindesaal der Stadtkirche. © Johannes Arlt/laif

Robert Habeck ist ein deutscher Schriftsteller und Politiker (Bündnis 90/Die Grünen). 2009 zog er über die Landesliste in den Schleswig-Holsteinischen Landtag ein. Für die vorgezogene Neuwahl 2012 wurde er im November 2011 auf einem Parteitag als Spitzenkandidat seiner Partei gewählt. Von 2009 bis 2012 war Habeck Fraktionsvorsitzender der Fraktion Bündnis’90/Die Grünen im Landtag Schleswig-Holstein. Seit der Landtagswahl 2012 ist er stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume im Kabinett Albig.

Seit 1999 arbeiten Robert Habeck und seine Frau Andrea Paluch als freie Schriftsteller zusammen und veröffentlichen gemeinsam. In Interviews betonen sie, dass ihre doppelte Autorenschaft eine bewusste Entscheidung für einen gemeinsamen Lebensentwurf ist. Neben Kinderbüchern und Übersetzungen englischer Lyrik veröffentlichte Robert Habeck (mit Andrea Paluch) die Romane Hauke Haiens Tod (2001), Der Schrei der Hyänen (2004), Der Tag, an dem ich meinen toten Mann traf (2005), Zwei Wege in den Sommer (2006), Unter dem Gully liegt das Meer (2007) und SommerGIG (2009).

Als alleiniger Autor veröffentlichte er Sachbücher: Patriotismus, ein linkes Plädoyer erschien 2010, und im letzten Jahr das autobiographische Buch Wer wagt, beginnt, aus dem er in Preetz lesen wird.

Zum Inhalt von Wer wagt, beginnt:

Was ihn politisch antreibt, wie ihn das Leben in öffentlichen Ämtern verändert hat, wie er mit Niederlagen umgeht und warum er darum kämpft, auch in Zeiten schneller politischer Antworten eine Kultur des Zweifels zuzulassen – das beschreibt er, offen selbstreflektierend und hin und wieder mit einer Prise Pathos gewürzt. Ein – wie der Politiker selbst – authentisch wirkender Erlebnisbericht mit vielen gut nachvollziehbaren und lesenswerten Überlegungen zu dem, was Demokratie Politikern und Wählern abverlangt um zu funktionieren. Gleichzeitig ein Plädoyer dafür, sich politisch zu engagieren und an der demokratischen Gesellschaft mitzubauen.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal