Polizei und Stadt wollen einen ruhigen Himmelfahrtstag

Der Himmelfahrtstag steht vor der Tür und auch in diesem Jahr hat die Stadt Preetz und die Polizei ein Konzept erarbeitet. So werden am Lanker See und im Wehrberg auch in diesem Jahr wieder ganztägig ein Verbot für alkoholisierte Personen und die Nutzung von Glasflaschen ausgesprochen. Damit soll gewährleistet bleiben, dass auch Familien einen ruhigen Himmelfahrtstag in diesen beliebten Naherholungsbereichen genießen können.

Die im vergangenen Jahr in Aussicht gestellte Öffnung des Wehrberges als Treffpunkt ist auf Anraten der Polizei wegen der verhältnismäßig schwierigen Übersichtlichkeit nicht vorgesehen. Das Vorgehen wird auch dieses Jahr durch einen privaten Sicherheitsdienst personell verstärkt. Gegenüber alkoholisierten oder randalierenden Gruppen wird wie in den vorangegangenen Jahren durch die Sicherheitskräfte das Hausrecht ausgeübt.

Der Sicherheitsdienst soll sehr zurückhaltend agieren und höflich aber bestimmt auf die Anordnungen der Stadt hinweisen. Die Polizei wird an dem Tage mit Präsenstreifen verstärkt vor Ort sein.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!