“Empfänger unbekannt” im Kloster Preetz

Am Sonnabend, 22. September, findet um 19.30 Uhr die szenische Lesung “Empfänger unbekannt” von Katherine Kressmann Taylor im Preetzer Kloster statt. Schauspieler sind Anne-Catrin Märzke und Thaddäus Meilinger. Sie präsentieren dem Publikum das kürzeste Drama aller Zeiten. In 18 Briefen und einem Telegramm wird die Geschichte der beiden Deutschen Martin Schulze und Max Eisenstein erzählt, zwei Freunden, die Anfang des 20. Jahrhunderts eine gemeinsame Kunstgalerie in San Francisco betreiben.  Obwohl die Geschäfte großartig laufen, entschließt sich Martin 1932 nach Deutschland zurückzukehren und die beiden beginnen ihre intensive Brieffreundschaft. Alles ändert sich, als Hitler 1933 an die Macht kommt.

Ein literarisches Meisterwerk von beklemmender Aktualität, das dieses Jahr 80. Jubiläum feiert. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Stadtbücherei, der Buchhandlung am Markt, dem Kloster Preetz sowie der vhs Preetz statt. Die Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf in der Stadtbücherei, dem Kloster Preetz sowie in der Buchhandlung am Markt.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal