Der Teilausbau beginnt

Es ist soweit, die Deutsche Glasfaser hat ihre Auswertung abgeschlossen und der Ausbau beginnt voraussichtlich im April. Allerdings können sich erstmal nur alle Preetzer im Nordosten (Bereich Schwebstöcken) freuen, denn dort wird es, in 750 Wohneinheiten, ab Herbst schnelles Internet geben. Zudem wird das Gewerbegebiet Wakendorf an die Deutsche Glasfaser angeschlossen.

Teilausbaugebiet_Preetz_NordOstDie Deutsche Glasfaser sieht den Teilausbau als ersten Schritt. “Ziel ist es nach wie vor ganz Preetz zu versorgen und wir freuen uns, dass es nun konkret wird, auch wenn es zunächst nur ein kleiner Teil von Preetz ist”, erklärt Sales Manager Tjark Hartmann. Durch dieses erste “Go” soll es einen Anreiz für die anderen Gebiete in Preetz geben, einen Vertrag zu unterschreiben. Für alle Preetzer die noch keinen Vertrag unterzeichnet haben, ist es interessant zu wissen, dass bis zum Ende der Bauphase noch Verträge zu den bisherigen Konditionen abgeschlossen werden können. Und auch wer nicht in dem Ausbaugebiet wohnt, aber schon einen Vertrag abgeschlossen hat, muss sich keine Sorgen machen, da dieser Vertrag quasi auf Eis liegt, die Konditionen bleiben aber erhalten.

Die Deutsche Glasfaser plant nun weitere Schritte, um in der ganzen Stadt eine Akzeptanz von 40 Prozent zu erreichen. Alle Preetzer erhalten noch einmal einen persönlichen Brief, außerdem stehen nach wie vor die Servicepunkte zur Verfügung. Im Preetzer IT- und Büroservice in der Lange Brückstraße 28 und am Stand im Sky-Markt im Fachmarktzentrum können sich Interessierte beraten lassen. Der Stand im Sky-Markt ist mittwochs von 10 bis 19 Uhr uns sonnabends von 10 bis 15 Uhr  besetzt. Außerdem können unter der Telefonnummer 04535/ 27 999 – 70 persönliche Beratungsgespräche vereinbart werden.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

10 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. In Wankendorf ist der Glasfaserausbau doch längst abgeschlossen! Das Gewerbegebiet Wakendorf (Ortsteil von Preetz) soll jetzt mit versorgt werden!

  2. Schade. Dann werde ich wohl doch mit dem vectoring von magenta abschließen müssen da die kührener strasse absehbar benachteiligt bleibt?

  3. Dann bleibt es wohl noch weiter und wer weiß noch wie lange unklar, wann es mal eine denkbar vernünftige Geschwindigkeit für die Straße “Am Fichtestadion” geben wird.

  4. Bleibt alles abzuwarten, Fakt laut Bericht, wir bekommen einen hoffentlich netten Brief.
    Als Tip von mir, keinen neuen Vertrag mit 2 Jahre Bindung abschließen, gibt genugend Angebote ohne Vertragslaufzeit, so könnte man dann notfalls noch auf den Glasfaser Zug aufspringen.

  5. “Schnelles Internet” gibt es doch nicht nur über die Deutsche Glasfaser. Ich habe seit Dezember eine 100 MBit/s-Leitung der Telekom. Funktioniert hervorragend und ohne Komplikationen. Ich brauche nicht mehr warten und bin nicht auf Versprechungen angewiesen von einem Anbieter, der mit unseriösen Gewinnspielen Kunden fangen will.

  6. Schnelles Internet gibt es jetzt schon von der Telekom. 100 MBit/s ohne Wartezeit und unkompliziert!

  7. @Petra: Ich wäre an Ihrer Stelle etwas vorsichtiger mit Äußerungen wie “unseriösen Gewinnspielen”. In unserem Rechtssystem nennt man so etwas üble Nachrede oder ggf. auch Rufmord. Vielleicht sollte die DG einfach mal anfangen, rechtlich gegen solche Aussagen vorzugehen..

  8. WAKENDORF nicht Wankendorf

  9. @Petra

    Schön das auch Telekom-Mitarbeiter hier mitlesen *grins*

  10. Rosinen rauspicken ist ja klasse. Danke DG für nichts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal