Aktion “Deckel gegen Polio”

Die Abfallwirtschaft des Kreises Plön unterstützt aktiv die vom Rotary Club ins Leben gerufene Aktion „Deckel gegen Polio“. Die Verschlüsse von Getränkeflaschen, Tetra Paks, Zahncremes etc. werden häufig zusammen mit dem Behältnis im Müll entsorgt oder dem Pfandsystem zugeführt. Im Rahmen der Kampagne „Deckel gegen Polio“ bittet der Rotary Club Plön darum, die Kunststoffverschlüsse und Deckel dieser Verpackungen an zentralen Sammelstellen abzugeben. „Die Verschlüsse bestehen aus Polyethylen, einem hochwertigen und gut recyclebaren Material. Wir verkaufen die gesammelten Verschlüsse daher an Recyclingbetriebe. Die Erlöse fließen in das Rotary Projekt „End Polio Now“ mit dem Ziel, dass alle Kinder die Möglichkeit eine Schutzimpfung gegen Polio erhalten“, so Holger Muhs. „Mit 500 Deckeln können wir bereits eine Schutzimpfung gegen Polio finanzieren.“ Landrätin Stephanie Ladwig hofft auf große Sammelmengen und ruft die Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen auf: „Jeder kann mit der Abgabe der Verschlüsse und Deckel an den Sammelstellen das Projekt und den Kampf gegen Polio unterstützen. Helfen Sie bitte mit, Polio von der Erde zu verbannen.“ Aufgrund der konsequenten Impfung gilt Polio in Deutschland heute als „ausgerottet“. Weltweit sind Polioerkrankungen zuletzt in Afrika und Asien, aber auch in der Ukraine aufgetreten.

WappenIm Kreis Plön sind in den vergangenen Monaten bereits erste Deckelsammlungen durchgeführt worden. So hat zum Beispiel das Amt für Abfallwirtschaft des Kreises Plön insgesamt sechs Sammelstellen auf dem Betriebsgelände der Abfallwirtschaft in Plön sowie in den fünf Abfallberatungsstellen in Lütjenburg, Plön, Preetz, Schönberg und Schwentinental eingerichtet. Gesammelt werden Kunststoffdeckel und -verschlüsse von Getränkeflaschen und Tetra Paks. Bei anderen Deckeln oder Gegenständen muss geschaut werden, ob diese die Kennzeichnung HDPE oder PP beziehungsweise die Recyclingcodes 02 oder 05 haben.

Andere Sammelstellen aus der Region können ihre gesammelten Deckel bei der Abfallwirtschaft im Behler Weg in Plön abgeben. Von hier aus werden die Deckel weiter zur nächstgrößeren Sammelstelle und schließlich zur Verwertungsanlage transportiert. Positiver Nebeneffekt: Die gesammelten Deckel werden dem Recyclingkreislauf zugeführt und dabei zunächst zu Granulat zerkleinert und anschließend direkt als Regranulat zur Herstellung neuer Produkte verwendet.

Weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten http://deckel-gegen-polio.de/ und
http://www.endpolio.org/de.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal