Preetzer betrunken auf dem Fahrrad unterwegs

In der Nacht zum Sonntag (30. Juni) hat eine Streife der Polizei-Zentralstation Preetz einen Radler aus dem Verkehr gezogen, der alkoholisiert auf seinem Drahtesel unterwegs war.

Polizei_PreetzWie Merle Neufeld von der Polizeidirektion Kiel berichtet, fiel den Beamten in der Klosterstraße gegen drei Uhr in der Nacht ein Mann auf, der auf seinem Fahrrad auffällig unsicher und sehr wackelig fuhr. Nachdem die Polizisten sich daher zu einer Kontrolle der Person entschlossen hatten, hielten sie den 32-Jährigen an und stellten deutlichen Atemalkoholgeruch bei ihm fest. Ein später auf der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,57 Promille. Ohne die gezeigten Ausfallerscheinungen wäre die Radtour unter Alkoholeinfluss für den Mann bis zu einem Wert von 1,6 Promille straffrei geblieben. Wegen der gezeigten offensichtlichen Unsicherheiten musste er sich allerdings einer Blutprobe unterziehen und wird sich wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen. Zusätzlich kann es in Fällen von Trunkenheit auf dem Fahrrad auch zu einer Überprüfung der Geeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen seitens der Führerscheinstelle kommen. Dies kann bis zum Entzug der Fahrerlaubnis führen.

Wer also nach dem Feiern auf der ganz sicheren Seite sein will, der sollte auch sein Rad stehen lassen – zumindest dann, wenn alkoholbedingte Auswirkungen wie die Beeinträchtigung von Reaktion und Koordination spürbar sind oder sonstige Zweifel an der eigenen Fahrtüchtigkeit bestehen.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

2 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Eh leute es gibt vergewaltieger kinderschänder und sonst was we kranke menschen und ihr kommt hier mit sonem scheiss sind wir hier auf dem ponnyhof ihr PFOSTEN ? …wollt ihr mich verarschen …?? kümmert euch mal um wichtige sachen …..

    • Na, scheinbar haben wir in Preetz das Glück, dass all die von Ihnen aufgezählten Straftaten in letzter Zeit nicht zur Anzeige gebracht wurden. Wir können nur berichten, was passiert und sind davon ausgegangen, dass es für die Leser interessant sein könnte, dass die Preetzer Polizei auch Radfahrer regelmäßig kontrolliert.
      Gruß, die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal