Kostenfreier Besuch des CoWorkLand in Großharrie

CoWorkLand – ein Projekt der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein erforscht die Bedingungen, unter denen neues Arbeiten in innovativen gemeinsamen Arbeitsräumen auf dem Land funktionieren kann. Zum Projekt gehört es, tolle Locations auszuprobieren sowie an zahlreichen spannenden Events und Workshops rund um Neue Arbeit und nachhaltige Zukunftsentwicklung im ländlichen Raum teilzunehmen. Sogar ein Arbeitsplatz kann reserviert werden. Seit dem 18. Mai 2018 zieht der mobile CoWorkLand-Space durch die KielRegion und hält nun vom 8. Oktober bis 2. November in Großharrie auf dem Hof der Familie Betzholz.

Am Montag, 22. Oktober laden Ulrich Bähr (Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein), Yvonne Deerberg (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Preetz), Monika Neht (Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der (KDA) Nordkirche) und Familie Betzholz Frauen von 19 bis 21 Uhr nach Großharrie zu einem Kamingespräch auf dem Hof der Familie Betzholz ein. Es geht dabei um die Frage: „Was brauchen selbstständige Frauen im ländlichen Raum, um vernetzt und gut arbeiten zu können?“

Die Veranstaltung ist kostenfrei, da die Zahl der Teilnehmer und Teilnehmerinnen jedoch beschränkt ist, ist eine Anmeldung nötig und zwar bei Monika Neht, KDA Nordkirche unter der Telefonnummer 0431/ 557 79-424 oder per Mail an monika.neht@kda.nordkirche.de.

Wer eine Mitfahrgelegenheit ab Preetz und zurück sucht, wende sich bitte bis zum 18. Oktober an Yvonne Deerberg, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Preetz unter der Nummer 04342/ 303-276 oder per Mail an gleichstellung@preetz.de.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal