Erfolgreiche Preetzer Kraftsportler

Mit zehn ersten Plätzen zeichneten sich die Kraftdreikämpfer des Preetzer TSV bei den diesjährigen offenen Landesmeisterschaften im Bankdrücken vor heimischem Publikum in der Wilhelminenhalle in Preetz aus. 41 Teilnehmer, davon zwei Frauen, stellten sich in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen dem Wettkampf.

LE_Bank

Hinten: Felix Beßler, Stephan Schlenther, Robert Hennings, Marco Seidler, Manfred Lage (von links) und unten: Matthias Schenk und Dirk Bernau (von links). Foto: hfr

Aufgeteilt in die Bereiche „RAW“ (27 Teilnehmer) und mit „Equipment“ (14 Teilnehmer) konnten Matthias Schenk, Marco Seidler und Stephan Schlenther für den Preetzer TSV drei Titel im Bankdrücken mit dem eigentlich ungeliebten Bankdrückshirt erringen, während im RAW-Wettbewerb Torsten Pecht, Manfred Lage, Dirk Bernau, Jürgen Kleinworth, Felix Beßler und Nils Johannsen (alle Preetzer TSV) in ihren Alters- und Gewichtsklassen jeweils Landesmeister wurden. Gelungen war auch der erste Start des talentierten Preetzer Jugendlichen Robert Hennings, der in seinem ersten Wettkampf gleich Landesmeister in der Jugendklasse wurde. Hervorzuheben ist noch die „RAW“-gedrückte Last von 190 Kilogramm des Preetzers Torsten Pecht. Insgesamt konnten im Rahmen der erstmals vom neuen Abteilungsleiter der Preetzer Kraftsportler Lutz Jarre und seiner Crew gut organisierten Veranstaltung mehrere neue Landesrekorde im Bankdrücken nach IPF-Regeln aufgestellt werden.

Große Schatten wirft die am 30. April in Preetz stattfindende norddeutsche Meisterschaft im Bankdrücken voraus, bei der über 60 Teilnehmern aus den sechs Landesverbänden der Gruppe Nord (Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Schleswig-Holstein) erwartet werden.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal