Ein Schritt in die Zukunft

glasfaser

Bürgermeister Björn Demmin unterschreibt die Verträge. Sven Heinen (vorne rechts), Dr. Roland Nussbaumer(hinten links) und Tjark Hartmann (hinten rechts) von der Deutschen Glasfaser freuen sich über die Zusammenarbeit.

Die Deutsche Glasfaser Unternehmensgruppe rührt in Preetz seit Wochen kräftig die Werbetrommel. Nicht nur viele Haushalte stehen dem schnellen Internet positiv gegenüber, auch die Stadt Preetz sieht das Angebot als große Chance und steht hinter dem Ausbau. Aus diesem Grund unterschrieb Bürgermeister Björn Demmin die Verträge für ingesamt 20 Liegenschaften. Darunter befinden sich, neben dem Rathaus, unter anderem auch die Schulen, Kindergärten,die Stadtbücherei, das Heimatmuseum und die Feuerwehr. “Wir sind von dem Angebot überzeugt und stehen dahinter”, erklärt Björn Demmin mit Nachdruck.

Sven Heinen, Key Account Manager bei der Deutschen Glasfaser, erzählt, dass die Grundstimmung bei den Bürgern der Stadt grundsätzlich positiv sei. Allerdings seien viele noch in der Wartestellung. Er möchte die Preetzer ermutigen aktiv Verträge abzuschließen. Stichtag für die Vertragsunterzeichnung ist der 31. Oktober 2016. Wichtig für alle Preetzer ist zu wissen, dass der Hausanschluss für alle kostenfrei ist, die ihren Vertrag bis zum Stichtag unterschreiben und abgeben.

 

 

 

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal