Ast- und Strauchwerk wird abgeholt

Vom 5. November bis zum 3. Dezember führt der Kreis Plön wieder eine kreisweite Sammlung von Pflanzenabfällen durch. Wie die Abfallwirtschaft mitteilt, wird gebündeltes Ast- und Strauchwerk bis zu einer Höchstmenge von zwei cbm pro Grundstück abgeholt. Für das Bündeln dürfen ausschließlich verrottbare Schnüre (kein Draht oder Plastikfaden) verwendet werden.

Gefüllte Plastiksäcke bleiben weiterhin von der Mitnahme ausgeschlossen. Kleinere Pflanzenabfälle sollen auf den eigenen Komposthaufen oder in die braunen Biotonnen gegeben werden. Wer nicht selbst kompostiert oder wem die Biotonne nicht ausreicht, kann für die nicht bündelbaren Pflanzenabfälle amtliche Grünabfallsäcke aus Papier benutzen. Diese kompostierbaren Papiersäcke mit einem Volumen von 60 Litern können gegen eine Gebühr von 2,80 Euro je Stück in beliebiger Menge gekauft und mit Laub, Blumenresten oder Heckenschnitt befüllt werden. Die Grünabfallsäcke werden zusammen mit dem gebündelten Ast- und Strauchwerk abgefahren

Die Bündel und die Grünabfallsäcke müssen am Abfuhrtag bis sechs Uhr morgens am Straßenrand einer öffentlichen, mit einem Müllwagen befahrbaren Straße gut sichtbar bereit liegen.

Verkaufsstellen für die Grünabfallsäcke sind viele Stadt-, Gemeinde- und Amtsverwaltungen, außerdem die fünf Natur-, Umwelt- und Abfallberatungsstellen in Plön, Preetz, Lütjenburg, Raisdorf und Schönberg und das Amt für Abfallwirtschaft im Behler Weg 21 a in Plön.

Die genauen Abfuhrtermine mit weiteren Hinweisen werden den Bürgerinnen und Bürgern des Kreises Plön in den kommenden Tagen per Postwurfsendung zugestellt. Die Abfuhrtermine sind auch auf der Homepage des Kreises Plön zu finden.