15. Niederdeutsches Theaterfest im November

Bühnen und Theatergruppen aus dem Kreis Plön sind eingeladen, sich wieder zu beteiligen, denn am 3. November soll es wieder heißen „Vörhang op för Spaß op Platt!“ Das von der Kreisverwaltung Plön seit 1999 organisierte Theaterfest hat einen festen Platz im Kulturleben des Kreises gefunden. „Plattdüütsch mokt Spaß“, sagt auch Stephanie Ladwig. Die Landrätin des Kreises Plön unterstützt das 15. plattdüütsche Theoterfest vun den Kreis Plön und hofft, dass sich erneut niederdeutsche Theatergruppen aus dem Kreis Plön zusammenfinden, um eine vergnügliche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Ladwig: „Plattdeutsch beschreibt ein Stück unserer Kultur in Schleswig-Holstein und ist ein unverwechselbarer Teil der Geschichte unseres Landes.“

Das Fest findet mittlerweile alle drei Jahre statt und wird aktuell für den 3. November vorbereitet. Mit der Durchführung dieser Veranstaltung leistet der Kreis einen regelmäßigen Beitrag zur Pflege der niederdeutschen Sprache.

Jede teilnehmende Bühne aus dem Kreisgebiet erhält die Gelegenheit, sich mit einem kurzen Auftritt von circa 15 Minuten im Rahmen eines abendfüllenden Programms dem kreisweiten Publikum vorzustellen. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt und begleitet. Für das Publikum entsteht so ein bunter plattdeutscher Theaterabend, mit dem Vorteil, die Vielfalt der Darstellungen von Theaterbühnen aus dem Kreis Plön sehen zu können.

Alle im Kreis ansässigen Bühnen, Theatergruppen und Speeldeeln sind herzlich eingeladen, sich an dem diesjährigen Theaterfest mit ihren Stücken und Beiträgen zu beteiligen. Zu einem ersten Vorgespräch in der Plöner Kreisverwaltung am Donnerstag, den 15. Juni, um 17 Uhr im Raum C438 des Umweltamtes im Haus C, sind alle Theatergruppen herzlich eingeladen.

Für Anmeldungen und Rückfragen wenden sich interessierte Bühnen an das Amt für Schule und Kultur und zwar an Elke Laurenat unter der Telefonnummer 04522/ 743-510, per Fax an 04522/ 743-95-510 oder per E-Mail an elke.laurenat@kreis-ploen.de.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal