Tagesmütter und -väter im Kreis Plön gesucht

Eine ausreichende Anzahl an Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren zu schaffen, ist auch im Kreis Plön nach wie vor eine große Herausforderung. Das Amt für Jugend und Sport des Kreises Plön setzt zur Erreichung dieses Zieles auch auf die Kindertagespflege.

„Der Kreis Plön verfolgt das Ziel, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch eine bedarfsgerechte Kinderbetreuung sicherzustellen. Die Tagesmütter und Tagesväter sind ein weiteres wichtiges Angebot neben den Krippen. Für diese verantwortungsvolle Tätigkeit suchen wir dringend zuverlässige und motivierte Frauen und Männer“, lautet der Aufruf des stellvertretenden Landrats Werner Kalinka.

SchusterTagesmütter und Tagesväter betreuen Kinder in ihren eigenen Familien und sind Bezugsperson und Entwicklungsbegleiter der ihnen anvertrauten kleinen Kinder. Birgit Wulff von der Fachberatung Kindertagespflege des Kreises Plön ergänzt dazu: „Die Betreuung von maximal fünf Kindern ermöglicht eine individuelle und zudem äußerst flexible Betreuung in familienähnlicher Atmosphäre. Wissenschaftliche Untersuchungen untermauern, dass die Stärke der Kindertagespflege gerade in der Mischung aus Geborgenheit, Anregung und Struktur liegt.“

Im Kreis Plön werden zurzeit rund 300 Kinder unter drei Jahren von rund 100 Tagesmüttern und -vätern betreut. Diese Zahl ist in den letzten Jahren trotz des Krippenausbaus konstant geblieben. Die Befürchtung mancher Tagesmutter, überflüssig zu werden, hat sich also keinesfalls bestätigt. Im Gegenteil: In einigen Bereichen im Kreisgebiet stehen noch immer nicht ausreichend Tagesmütter zur Vermittlung zur Verfügung. Dies gilt besonders im gesamten Förderandbereich, aber auch in einzelnen Orten wie Plön, Ascheberg, Wankendorf, Laboe, Schönberg oder Probsteierhagen. Dort werden dringend zusätzliche Tagespflegepersonen gesucht. Viele Gemeinden übernehmen daher die Ausbildungskosten der Tagesmütter oder unterstützen ihre Arbeit zum Beispiel durch Bereitstellung der Betreuungsräume.

Der nächste Qualifizierungskurs zur Kindertagespflege startet bereits am Mittwoch, 30. März, beim AWO Elternservice in Schönkirchen. Nähere Informationen hierzu gibt es telefonisch unter der Telefonnummer 04348/ 917 315 oder 0151/ 167 817 84. Diese Grundqualifikation schließt mit einem Zertifikat ab und erfüllt damit ein wichtiges Kriterium, um anschließend eine Tagespflegeerlaubnis durch das Amt für Jugend und Sport zu erhalten.

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal