Das High-Speed-Netz kommt nach Schellhorn

Der Point of Presence (PoP) in Schellhorn steht. Schweres Gerät rückte an, um die Verteilerstation für das Glasfasernetz in Schellhorn aufzustellen. In wenigen Wochen beginnen in der Gemeinde die Tiefbauarbeiten.

IMG_2904

Foto: Deutsche Glasfaser/hfr

Drei mal zwei Meter groß und rund 12 Tonnen schwer ist der fertig montierte PoP, der seit heute auf dem Parkplatz am Schulkamp den Ausgangspunkt für das Glasfasernetz der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser in Schellhorn bildet. Ausgehend von dem PoP werden nun die Leerrohre in die Straßen eingebracht, von wo aus die einzelnen Leitungen anschließend in die Haushalte gelangen.

In Schellhorn wurde ein so genannter „plz-001“-PoP aufgestellt. Insgesamt können 924 Kunden an dieser Verteilerstation angeschlossen und von hier aus mit dem Netz der Zukunft versorgt werden. „Wir haben viele Wochen intensiv an diesem Projekt gearbeitet. Es ist immer sehr schön, wenn es dann mit den Baumaßnahmen losgeht und man endlich auch etwas auf den Straßen sehen kann“, so Projektleiter Andreas Dankert von Deutsche Glasfaser.

Auch die Schellhornerinnen und Schellhorner, die sich bislang noch nicht für einen Glasfaseranschluss entschieden haben, können sich das schnelle Netz noch sichern. Informationen, Preise und Buchungsmöglichkeiten auf der Internetseite der Deutschen Glasfaser  www.deutsche-glasfaser.de

Anita Siegmund

In Preetz geboren und aufgewachsen und nach ein paar Umzügen wieder in der schönen Schusterstadt gelandet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Preetz Journal